Gerhard Kleinböck besucht Schloss-Schule

Veröffentlicht am 31.08.2015 in Unterwegs

Auf seiner diesjährigen Sommertour durch den Wahlkreis war unser Landtagsabgeordneter Gerhard Kleinböck diese Woche zu Gast in der Schloss-Schule Ilvesheim. Zum Austausch über die aktuelle Schulsituation hatte Schulleiterin Stephanie Liebers ihn und SPD-Gemeinderätin Dagmar Klopsch-Güntner auf die Terrasse der neuen Mensa eingeladen. Sommerferienstimmung verbreiteten nicht nur die hohen Temperaturen und Sonnenschein, sondern auch die kleineren Renovierungsarbeiten, die in der unterrichtsfreien Zeit zu Ende gebracht werden müssen. Dringende Baumaßnahmen waren dann auch direktes Einstiegsthema für die Runde. Zwar seien die derzeitigen Instandhaltungen einiger Funktionsräume und neue Bodenbeläge wirksam und hilfreich, dennoch würde sich die Schulleiterin generelle Sanierungen im Gebäudekomplex der Schule wünschen. Viele Klassenräume und Wohnräume des Internats stammen aus den 1960er Jahren, sind viel zu dunkel und bräuchten einen Umbau mit Lichtkonzepten.

 

Wie veränderte Räumlichkeiten auch neuen Schwung in das Gesamtkonzept bringen können, konnte erst kürzlich beim Neubau der Mensa beobachtet werden. Mit dem Umbau entwickelte die Küche auch einen neuen Speiseplan, kreative Themenwochen und sogar einen „Veggie-Day“. Gerhard Kleinböck zeigte sich beeindruckt von der Einrichtung, die auch ganz individuell auf jeden einzelnen Schüler in Bezug auf Verträglichkeit und Essenswünschen eingeht.

Steigende Schülerzahlen verzeichnet die Schloss-Schule derzeit in der Grundstufe und beim sonderpädagogischen Dienst. Auch blinde und sehbehinderte Flüchtlingskinder sind neu in die Schule hinzugekommen. Die Schulleitung bewältigt diese Herausforderungen jedoch gut durch die enge Zusammenarbeit mit anderen Schulen und den Schulämtern. Besonders positiv bewertete die Schulleiterin die frühe schulbezogene Stellenausschreibung seitens des Kultusministeriums. So ist die gute Versorgung und Planung für das kommende Schuljahr sichergestellt.

Besonders interessant war für den berufsschulpolitischen Sprecher der Landtagsfraktion auch das Thema „umgekehrte Inklusion“, das die Schloss-Schule nun angeht. Es wird spannend zu sehen, wie dieses Projekt funktioniert und ob es auch auf andere Schulen gut übertragbar ist. Ein weiterer Grund für den Landtagsabgeordneten  in naher Zukunft wiederzukommen!

 
 

Homepage Gerhard Kleinböck MdL