Skatturnier im Mai als gewünschte "Zugabe"

Veröffentlicht am 09.02.2019 in Veranstaltungen

(spd) Das wird sicher bei den Skatbegeisterten in Hemsbach und Umgebung für gehobene Stimmung sorgen: bei ihrer Vorstandssitzung in der vergangenen Woche haben die Sozialdemokraten eine „Sonderschicht Skat“ beschlossen und werden damit dem Wunsch der Stammspieler gerecht, nach dem Turnier am 6. Januar einen weiteren Termin anzubieten. Trotz der vielen Veranstaltungen, die der Kommunalwahl geschuldet sind, werden die SPD-Mitglieder in bewährter Form am 1. Mai 2019 in die Vereinsgaststätte „Zum Hasentreff“ einladen.

Damit nicht genug. Auch das traditionsverpflichtende Grillfest an der Förster-Braun-Hütte wird in diesem Jahr viele Hemsbacherinnen und Hemsbacher in den Pfaffengrund locken. Freunde der Sozialdemokraten, Wanderer und alle Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen am Sonntag, 5. Mai 2019, mit den SPD-Mitgliedern und den Stadträten, aber ganz besonders mit den Kandidaten zur Gemeinderats- und Kreistagswahl bei einem „leckeren Happen und einem erfrischenden Getränk über alles“ zu diskutieren.

Apropos Wahlen. Natürlich werden die Männer und Frauen, die am 15. Februar nominiert werden und auf der SPD-Liste der Hemsbacher Wahlzettel stehen, sich persönlich vorstellen. Schließlich sollen die Wählerinnen und Wähler die Kandidaten kennenlernen und dann auf dem Stimmzettel mit den möglichen drei Punkten kennzeichnen. Gelegenheit gibt es dazu am Samstag, 23. März 2019 im TC 65 – Vereinhaus „Dolce & Amaro“.

Zu einem Termin, der ganz im Zeichen der kommunalen Finanzen steht, wird am Freitag, 1. März um 19 Uhr in´s Restaurant „La Lisa am See“ eingeladen. Der SPD-Vertreter unseres Wahlkreises in Berlin, der Bundestagsabgeordnete Lothar Binding, wird aus der Sicht des finanzpolitischen Sprechers seiner Fraktion „über den Umgang mit Geld“ in den Städten wie Hemsbach bei dieser öffentlichen Veranstaltung informieren. Dazu sind alle interessierten Hemsbacherinnen und Hemsbacher herzlich willkommen.

In den regionalen Zeitungen und im Veranstaltungskalender der Stadt wird auf diese angekündigten Termine zeitnah nochmals hingewiesen.

Am Ende der Veranstaltung lobten die Teilnehmer die Möglichkeit, jungen Menschen ein Mitspracherecht über die Gestaltung der Stadt einzuräumen. Begrüßt wurde die Idee der  Einrichtung eines Jugendgemeinderates und erfreut war zu erfahren, dass sich über 15 junge Frauen und Männer als Kandidaten gemeldet haben. So funktioniert nach Ansicht des Ortsvereinsvorstandes „lebendige Demokratie“. Bleibt zu hoffen, dass die Beteiligung an der Wahl entsprechend positiv angenommen wird.

 
 

Mitmachen

Jetzt Mitglied werden