26.02.2019 in Kommunalpolitik

Zustimmung für den Planungsentwurf der Hebelschule

 
Frontansicht der Hebelschule

Mit den Stimmen der SPD-Fraktion wurde gestern im Gemeinderat eine weitere Hürde für den Neubau der Hebelschule genommen. Die Planungen können fortgeführt, die Ausschreibung der Gewerke vorgenommen werden. Damit der hierfür erforderliche Beschluss gefasst werden konnte, musste zuerst ein von PH unterstützter Antrag der CDU auf Vertagung des Punktes abgelehnt werden. Die Ausführungen der Architektin und der Fachplaner überzeugten sowohl hinsichtlich des aktuellen Entwurfs der Planung, der gewählten technischen Standards als auch in Bezug auf das deutlich erkennbare Kostenbewusstsein. Die SPD-Fraktion hat der Fortführung des Neubaus der Hebelschule geschlossen zugestimmt. Wir sind nach wie vor der festen Überzeugung, dass dies der richtige Weg ist, Hemsbach zu einem zukunftssicheren Bildungsstandort zu machen. Jede weitere Verzögerung wäre gegenüber Kindern, Eltern und Lehrern nicht vertretbar. Zumal sie auch deutlich mehr Geld kosten würde.

19.02.2019 in Kommunalpolitik

Fraktion der SPD Hemsbach fordert Planungssicherheit

 

"Die Goetheschule erfordert unsere Aufmerksamkeit“

 

In ihrer jüngsten Sitzung der Fraktion der Hemsbacher SPD bestimmte ein Thema den Abend: die Zukunft der Goetheschule. „Der Neubau der Hebelschule ist derzeit das bestimmende Schulthema, aber die Zukunft der Goetheschule erfordert  genauso unsere Aufmerksamkeit“, erklärte Fraktionsvorsitzender Jürgen Ewald für das Gremium. Die Sozialdemokratischen Stadträte fordern dazu in einem Fragenkatalog an die Stadtverwaltung auf, dass Verwaltung und Schulleitung Auskunft geben sollen, mit welchem Angebot sich die Goetheschule an ihrem jetzigen Standort künftig präsentieren wird.

 

 

 

Da gibt es Fragen zum Sanierungsbedarf, aber auch zur Zahl der benötigten Unterrichtsräume. Die Nutzung der Lehrerwohnungen und der Kellerräume sind ebenso ein Thema wie die mögliche Notwendigkeit des Dachgeschossausbaus. Nicht zuletzt werden eine Kostenschätzung und ein Zeitplan gefordert.

 

 

 

Besonders wichtig ist den Stadträten die Weiterführung der Grundschulbetreuung und es interessiert die Situation des Schulsports: „Es soll Klarheit für die Zukunft der Schule  geschaffen werden, damit betroffene Eltern planen können.“

18.02.2019 in Kommunalpolitik

Die Hemsbacher Jugend hat gewählt!

 

Zwischen dem 13. und dem 17. Februar hatten die Jugendlichen der Stadt Hemsbach die Gelegenheit, den ersten Jugendgemeinderat zu wählen. Gerade in Zeiten, in denen oft und insbesondere in den sozialen Medien über Missstände geschimpft und gegen Politiker gewettert wird, freuen wir uns umso mehr, dass es so viele Jugendliche in Hemsbach gibt, die sich engagiert an der Gestaltung ihrer Stadt beteiligen wollen.

Ein Großteil der SPD Gemeinderatsfraktion war bei der Bekanntgabe der Wahlergebnisse anwesend und hat die Chance genutzt, den frisch gewählten Jugendgemeinderäten zu ihrer Wahl zu gratulieren. Wir danken allen Kandidierenden, dass sie sich sehr kreativ und engagiert am Wahlkampf beteiligt haben. Den Neugewählten wünschen wir viel Erfolg, vor allem aber viel Spaß bei ihren neuen Aufgaben und freuen uns auf eine enge und konstruktive Zusammenarbeit!

Bei einer Wahlbeteiligung von 23,02% wurden folgende Jugendgemeinderäte gewählt:

Anna-Lea Florschütz (11,91%), Luise Michel (11,33%), Isabell Weinert (11,07%), Lena Roß (9,39%), Christopher Trautmann (8,22%), Lucas Tibow (7,25%), Florian Emmler (6,15%), Celine Scholz (6,08%), Jan Wunderlich (5,44%), Lukas Böse (5,18%), Julian Gräber (4,92%).

04.02.2019 in Kommunalpolitik

Jahreshauptversammlung der SPD

 

(spd) Die Hemsbacher Sozialdemokraten treffen sich am Freitag, 15. Februar 2019 um 19 Uhr im Restaurant „La Lisa am See“, Seeweg 3 zu ihrer Jahreshauptversammlung. Wichtiger Tagesordnungspunkt sind die Wahlen des Vorstandes und der Beisitzer. Ebenfalls werden die Kandidierenden für die Gemeinderatswahl am 26. Mai 2019 gewählt und die BewerberInnen des Hemsbacher Ortsvereins für die Kreistagewahl 2019 werden aufgestellt.  

Für die SPD-Fraktion im Hemsbacher Rathaus wird Jürgen Ewald einen Bericht über die   Gemeinderatsarbeit im letzten Jahr und über anstehende Entscheidungen im Stadtparlament geben.

11.01.2019 in Kommunalpolitik

SPD-Gemeinderatsfraktion lädt ein

 

(spd) Die SPD-Fraktion im Hemsbacher Gemeinderat trifft sich am Montag, 14. Januar um 18 Uhr im Fraktionszimmer im Alten Rathaus gemeinsam mit den Kandidatinnen und Kandidaten für den Gemeinderat. Herzlich eingeladen sind alle Bürgerinnen und Bürger, die gerne mitarbeiten möchten und sich für eine Kandidatur bei der Gemeinderatswahl im Mai 2019 interessieren.

Fraktionsvorsitzender Jürgen Ewald weist noch darauf hin, dass die SPD-Gemeinderäte entgegen herkömmlicher Meinungen in der Gemeinderatsarbeit nicht von einer Landes- oder Bundespartei abhängig sind: „Wir fühlen uns für das Wohl von Hemsbach und seinen Bürgerinnen und Bürgern verantwortlich.“ Wie in der Vergangenheit setzt sich die Fraktion für Schulen, Kindergärten, Jugendliche und Senioren ein und begrüßt und unterstützt ausdrücklich das bürgerschaftliche Engagement und das sehr aktive Vereinsleben in der Stadt.

An diesem Abend werden die Themen Stadtentwicklung und Verkehr sowie Familie, Jugend und Senioren im Vordergrund stehen. Dazu gehören bezahlbarer Wohnraum, Öffnungs- und Betreuungszeiten in den Kindergärten und Schulen, betreutes Wohnen für Senioren aber auch ein Radverkehrskonzept oder der sichere Schulweg. Fragen, wie sich die Sporthallensituation in Hemsbach in der Zukunft gestaltet und was dafür getan werden muss, um den Nutzern gerecht zu werden, wird ebenso diskutiert wie die Möglichkeiten einer Unterstützung für Vereine und Organisationen.

Anschließend um 19.00 Uhr lädt Fraktionsvorsitzender Ewald zur Bürgersprechstunde mit den Gemeinderatsmitgliedern ein. Besprochen werden hier die Tagesordnungspunkte der Gemeinderatssitzung am 21. Januar 2019.

Mitmachen

Jetzt Mitglied werden