SPD Hemsbach

Willkommen bei der SPD Hemsbach

Termine

Alle Termine öffnen.

27.02.2021, 19:30 Uhr - 21:30 Uhr Zweite digitale Weinprobe
Anmeldungen zur zweiten digitalen Weinprobe am 27. Februar 2021, 19.30 Uhr sind bis 20. Febr …

14.03.2021, 08:00 Uhr - 18:00 Uhr Landtagswahl Baden-Württemberg
Die Hemsbacher SPD ruft zur Wahl auf, unser Kandidat Sebastian Cuny kämpft für: bezahlbares Wohnen f …

10.04.2021, 10:00 Uhr - 12:00 Uhr Ihre Meinung - Unser Kaffee

Alle Termine

Unser Kandidat

Sebastian Cuny

Mitmachen

Jetzt Mitglied werden
Jetzt Mitglied werden
Online spenden

Wichtig für Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Veröffentlicht am 27.01.2021 in Landespolitik

Bereits im vergangenen Gemeinderats- bzw. Kreistagswahlkampf war den Genossinnen und Genossen der SPD Hemsbach das Thema der Tagespflege sehr wichtig und ist Teil ihres Programms. Dieses Thema hat nach wie vor einen hohen Stellenwert, ist es doch aktueller denn je. Aus diesem Grund hat sich der Ortsverein bei der letzten virtuellen Veranstaltung der Gesprächsreihe „Ihre Meinung – Unser Kaffee“ am vergangenen Samstag Expertise eingeladen, um sich so ein Bild der derzeitigen Situation und auch den damit verbundenen Problemstellungen zu machen.

Mit der Geschäftsführerin der AWO Rhein-Neckar, Bettina Latsch, der stellvertretenden Leiterin der Tagespflege Weinheim, Marielouise Pekarcik, waren zwei Expertinnen anwesend, die umfassende Einblicke vermitteln konnten. Um aber auch über die Grenzen Hemsbachs hinaus auf dieses Thema zunächst einmal aufmerksam zu machen, hat sich auch der Landtagskandidat der SPD Rhein-Neckar, Sebastian Cuny, dazugeschaltet. 

Bettina Latsch informierte über die aktuelle Situation der Tagespflege im Rhein-Neckar-Kreis und ging im Besonderen auf den Bereich Weinheim ein. Im September 2020 wurde dort das Haus in der Birkenauer Talstraße eröffnet. Trotz der schwierigen Situation wegen Corona werde die Einrichtung auch weiterhin betrieben, wenn auch mit reduziertem Platzangebot. Abhängig von den konkreten Wochentagen könnten zurzeit noch drei Pflegegäste aufgenommen werden. 

Die Hemsbacher SPD-Stadträtin Antje Löffel und stellvertretende Vorsitzende der SPD Hemsbach, Elke Wörmann-Wiese wussten, dass insgesamt, aber insbesondere auch in Hemsbach und Laudenbach ein Bedarf an Tagespflegeangeboten besteht. Auch Sebastian Cuny stimmte in der Ansicht überein, weshalb die Tagespflege für ihn auch ein ganz wesentlicher Aspekt der Vereinbarkeit von Familie und Beruf darstellt.

Enorme Entlastung

Dabei hob er die Bedeutung von Tagespflegeeinrichtungen hervor, die für die Familien insgesamt aber insbesondere für den Lebenspartner eine enorme Entlastung darstellten. Sie trügen oftmals maßgeblich dazu bei, dass Pflegebedürftige länger in vertrauter Umgebung, in den „eigenen vier Wänden“ wohnen können, sagte Cuny. Des Stellenwerts der Tagespflege ist er sich insbesondere während seines Studiums bewusst geworden, als er sich ehrenamtlich im Fahrdienst solcher Einrichtungen engagierte. 

Pekarcik sah bereits in der Ausbildung der Pflegekräfte einige Probleme, scheint sie den Bedürfnissen der Auszubildenden doch nicht mehr gerecht zu werden und die notwendige Unterstützung zuteilwerden zu lassen. Dies gilt sowohl für den finanziellen Aspekt als auch, was die Fachfrau betont, für die Anweisung, Betreuung und Lehre der Auszubildenden. 

Cuny unterstrich, dass auch seitens der Landespolitik Handlungsbedarf bestehe und nannte konkret eine Veränderung des nicht mehr zeitgemäßen Personalschlüssels und der Ausbildungsrahmenbedingungen. Um hier wirksame und nachhaltige Veränderung herbeizuführen, bedarf es aus seiner Sicht einer insgesamt höheren Förderung des Pflegebereichs, insbesondere aber im Bereich der Kurzzeit- und Tagespflege. Damit entspricht seine Aussage auch den Erwartungen von Pekarcik und Latsch, die eine derartige Anpassung begrüßen würden. 

Der SPD-Ortsvereinsvoritzende German Braun sicherte zu, dass sich die Hemsbacher SPD dieses Themas weiter annehmen und es in ihrer politischen Agenda platzieren werde. Man wolle „in Gemeinderat und Presse weiter dafür einstehen die Tagespflege als sinnvolle Entlastung zu stärken“, sagte German Braun.