SPD Hemsbach

Für Hemsbach. Für Dich.

Radverkehr in Hemsbach

Veröffentlicht am 02.05.2024 in Aktuelles

Kreuzung Beethovenstraße-Grabenstraße. Bild: SPD Hemsbach

Bei der Fahrradaktion der Hemsbacher SPD wurden etliche für Radfahrer*innen kritische Stellen im Stadtgebiet aufgezeigt und Lösungsmöglichkeiten skizziert. Einige der Vorschläge sorgen für klarere Verkehrsbeziehungen, andere beseitigen Hindernisse für Radfahrer und wieder andere könnten die Verkehrssicherheit verbessern.

Das Ganze ist das Ergebnis einer von Elke Wörmann-Wiese organisierten Radtour durch Hemsbach, bei der einige Radfahrer*innen dem stürmischen und regnerischen Wetter getrotzt und verschiedene neuralgische Punkte im Stadtgebiet angeradelt haben. Diese Punkte haben die Teilnehmer*innen zuvor auf dem Stadtplan markiert und beschrieben. Unterstützung bekam die Gruppe von ADFC-Mitarbeiter Matthias Gehrmann, der mit Tat und Rat zur Seite stand.

Die erste Station, an der Halt gemacht wurde, war die Einmündung der Grabenstraße in die Beethovenstraße. Um auf den Radweg zu kommen, der auf der Nordseite der Brücke in Richtung Westen führt, muss die Beethovenstraße gequert werden. German Braun regte an, in diesem Querungsbereich die enge Aufstellfläche in der Grabenstraße klarer zu kennzeichnen, um für Radfahrer mehr Platz zu schaffen. Außerdem wäre an dieser Gefahrenstelle eine Temporeduzierung auf 30 km/h sinnvoll. Und dann läge es auf der Hand, Tempo 30 auch über die Brücke hinweg beizubehalten.

Matthias Gehrmann bemängelte die vielen Pfosten im Kurvenbereich Sicherweg/Abzweig Richtung Laudenbach, die verhindern, dass Lastenräder diesen Bereich ohne Wendemanöver durchfahren können. Statt den Radverkehr auszubremsen, sollte besser die Autofahrer am Durchfahren dieser Stelle behindert werden, führte er aus.

Gefährlich ist die Verkehrsführung für Radfahrer in der Lindenstraße von der Berliner Straße kommend. Fahren die Radfahrer*innen so, wie es die Verkehrsführung vorsieht, muss zweimal die Fahrbahn gekreuzt werden. Das erste Mal in Höhe Kastanienweg, um auf den Radweg zu fahren – diese Stelle ist bei Rad-Gegenverkehr gefährlich, weil viel zu eng – und das zweite Mal im Kreuzungsbereich Lindenstraße/Akazienweg, wo der Radweg plötzlich zu einem reinen Fußgängerweg wird. Hier verlangt Elke Wörmann-Wiese die Freigabe der Einbahnstraße für Radfahrer.

Ortsunkundige Radfahrer*innen werden beim Bray-sur-Seine-Kreisel vor Rätsel gestellt. Verschiedene sich teils widersprechende weiß-grüne Wegweisschilder verwirren mehr, als dass sie wegweisen. Antje Löffel schlägt vor, mit einem Verkehrsplaner die Situation zu betrachten, um hier zu einer verkehrssichereren Lösung zu kommen. Dabei sollte man sich die Führung des Radverkehrs durch Hemsbach insgesamt betrachten.

Es sind hier nur die gravierendsten Stellen, an denen Verbesserungen für den Radverkehr in Hemsbach vorgenommen werden könnten, aufgeführt. Alles in allem wurden 15 Stellen aufgelistet, bei denen Verbesserungspotenzial für Radfahrer*innen gesehen wird. Oft sind es nur Kleinigkeiten, die, wenn man die Verkehrssituation auch einmal aus Sicht der Radfahrer betrachtet, leicht behoben werden könnten, meint Matthias Gehrmann.

Die SPD-Fraktion wird sich der Thematik annehmen und die aufgezeigten Punkte mit einem Antrag an die Stadtverwaltung herantragen. Nach Ansicht von German Braun würde es sich anbieten, die nächste Verkehrstagefahrt mit dem Schwerpunkt Radverkehr durchzuführen, um die Punkte abzuklären, bei denen Polizei, Feuerwehr und untere Verkehrsbehörde einzubeziehen sind.

 

Mitmachen

Jetzt Mitglied werden
Jetzt Mitglied werden
Online spenden

Termine

Alle Termine öffnen.

29.05.2024, 19:00 Uhr SPD Laudenbach: Vorstandssitzung

01.06.2024, 11:00 Uhr - 13:00 Uhr SPD Hemsbach Roter Tisch allaHopp

03.06.2024, 19:00 Uhr SPD Laudenbach: AG 60plus Monatstreffen

09.06.2024, 08:00 Uhr - 18:00 Uhr Kommunalwahl Baden-Württemberg

09.06.2024, 08:00 Uhr - 18:00 Uhr Kommunal- und Europawahl Baden-Württemberg

Alle Termine

Besucherzahl

Besucher:76012
Heute:65
Online:2