SPD Hemsbach

Willkommen bei der SPD Hemsbach

SPD-Bundestagskandidatin Elisabeth Krämer zu Gast in Hemsbach

„Ihre Meinung – Unser Kaffee“ war vor Ort
 

Hemsbach.

Seit langer Zeit konnte die SPD-Veranstaltung „Ihre Meinung – Unser Kaffee“ endlich mal wieder in einem Café stattfinden. Ortsvereinsvorsitzender German Braun freute sich, dass man wieder ein bisschen Normalität genießen kann und er viele Gäste im neuen Café Hug an der B 3 begrüßen darf. Besonders willkommen in Hemsbach hieß er Elisabeth Krämer, die für die SPD für den Deutschen Bundestag kandidiert. Er dankte ihr für diese Engagement, auch weil das keine leichte Aufgabe ist. Die SPD stagniert bei unter 20 %, nach Meinung von Braun, völlig unter Wert. Die SPD-MinisterInnen hätten sehr gute Arbeit geleistet. Und auch wenn man nicht für das bereits Geleistete gewählt wird, so ist doch sehr wahrscheinlich, dass wer gut gearbeitet hat, weiterhin gut arbeiten wird – und das gilt, mit Blick auf Scheuer, Klöckner und Spahn, auch für das Gegenteil. Die kritische Haltung gegenüber der Sozialdemokratie kann er daher nicht verstehen.

Auch Elisabeth Krämer freut sich endlich mal wieder mit Menschen von Angesicht zu Angesicht zusammen zu sein und mit ihnen sprechen zu können. Zu ihrer Motivation, trotz der nicht leichten Ausgangslage für den Bundestag zu kandidieren, erklärt die 28-jährige, dass sich viele Menschen von der Politik nicht vertreten fühlen. Viele könnten sich nicht mit den politischen Repräsentanten identifizieren. Sie habe das Schreinerhandwerk erlernt und auch einen guten Einblick in die Arbeit der Pflegeberufe. Gegenwärtig ist sie wegen des zeitaufwändigen Wahlkampfs zwar bei den SPD-Geschäftsstelle in Heidelberg beschäftigt, dennoch ist sie mit dem, was beim Handwerk und den Pflegeberufen geleistet werden müsse, bestens vertraut. Und sie wisse um die Ängste und Befürchtungen der Menschen.

Hemsbacher SPD diskutiert über Klimaschutz im Rhein-Neckar-Kreis

(GBr) Nachdem beim vorangegangenen Bürgergespräch „Ihre Meinung – Unser Kaffee“ des SPD Ortsvereins Hemsbach das Freibad Wiesensee im Mittelpunkt gestanden hatte, widmete man sich jüngst dem Thema Klimaschutz. Auch dieses Mal musste das Gespräch Corona bedingt wieder per Videokonferenz und mit Selbstversorgung stattfinden.
 

SPD Hemsbach in Ladenburg
Die Vertreter:innen der SPD Hemsbach im Gespräch mit Herr Dehnel (li.). Bild: Joel Kirchner

(Löf) Das Thema Erhalt des Freibads Wiesensees wird den Hemsbacher Gemeinderat in der nächsten Zeit weiterhin beschäftigen. Besonders die Sanierung des Gewöhnungsbeckens mit den dazugehörigen technischen Anlagen wird eine finanzielle Herausforderung werden. Darauf hatte Bürgermeister Jürgen Kirchner in der letzten Sitzung des Vorstands des SPD Ortsvereins, zu der er als Gast eingeladen war, hingewiesen. Warum daher nicht mal in die Nachbargemeinden schauen, wie es dort mit bürgerschaftlichem Engagement gelungen ist, ein Freibad zu erhalten. Ladenburg ist ein solches Beispiel, wo vor nahezu 20 Jahren sogar die vollständige Schließung des Freibades auf der Tagesordnung stand. Vertreter der SPD Hemsbach haben sich deshalb auf den Weg gemacht und Vorort mit dem Vorsitzenden des Fördervereins Freibad Ladenburg, Walter Dehnel, die Anlage angeschaut und sich die Aktivitäten des Vereins erklären lassen.

Bereit, Arbeit für die Menschen aufzunehmen

Sebastian Cuny Mdl berichtet von Vorbereitungen für den Start im Mai

 

Schriesheim. „Diese Tatkraft und Geschlossenheit würde jeder Landesregierung gut tun. Aber die Grünen in Baden-Württemberg haben sich für ein „Weiter so“ in der Stillstandskoalition mit der CDU entschieden“, kommentiert unser Landtagsabgeordneter Sebastian Cuny die Wahlen der Führungsspitze der SPD-Landtagsfraktion. Einstimmig bestätigten die Abgeordneten  Andreas Stoch als Fraktionsvorsitzenden. Außerdem wurden Dr. Dorothea Kliche-Behnke (Tübingen), Gabi Rolland (Freiburg), Nicolas Fink (Esslingen) und Dr. Stefan Fulst-Blei (Mannheim) zu dessen Stellvertreter*innen gewählt. SPD-Generalsekretär Sascha Binder wurde zum neuen Parlamentarischen Geschäftsführer der Fraktion gewählt, nachdem der bisherige, Reinhold Gall, nicht mehr für den Landtag kandidiert hatte. 

Hemsbacher diskutieren über den Erhalt des Wiesensees bei der SPD

Hemsbach (cd) Die SPD Hemsbach hatte am vergangenen Samstag wieder zu einem Bürgergespräch im Rahmen ihrer Reihe „Ihre Meinung – Unser Kaffee“ eingeladen. Dieses Mal konnten die Genossinnen uns Genossen Corona bedingt zwar keinen Kaffee anbieten, waren aber sehr an einem Austausch zum Thema Wiesensee interessiert.   Ortsvereinsvorsitzender German Braun freute sich über den regen Zuspruch und fasste zu Beginn das bisherige Geschehen zusammen. Der Gemeinderat wurde von Überlegungen der Verwaltung zum Freibad Wiesensee erstmals in der Sitzung im Oktober 2020 informiert. Mit einer nichtöffentlichen Beratungsvorlage wurde eine erste Einschätzung zur Frage, ob der See auch als Badestelle betrieben werden könne, vorgelegt. Diese Vorlage sah nie vor, den Wiesensee zu schließen, geschweige denn, diesen zu bebauen. Vor dem Hintergrund der sehr angespannten städtischen Finanzlage sah sich die Verwaltung veranlasst, mögliche Einsparpotenziale aufzuzeigen. Eine Beschlussfassung wurde vom Gemeinderat nicht abverlangt – und es wurde auch keine getroffen. Dessen ungeachtet steht die Zukunft des Wiesensees auf der Tagesordnung. Wegen der ersten Reaktionen aus der Bürgerschaft legt die die Hemsbacher SPD großen Wert auf die Einbeziehung der Bürgermeinungen.

Mitmachen

Jetzt Mitglied werden
Jetzt Mitglied werden
Online spenden

Unser Kandidat

Olaf Scholz

Respekt - das ist meine Idee für unsere Gesellschaft. Dafür kämpfe ich mit Leib und Seele, mit Herz und Verstand.